Kosmetik-Ausbildung 

Staat­lich aner­kannt

Ausbil­dungs­dauer

1 Jahr Vollzeit/Teilzeit

Ausbil­dungs­zeiten

Montag bis Freitag 8.00 – 13.00 Uhr

Ausbil­dungs­be­ginn

Jeweils im März und September eines Jahres

Voraus­set­zungen

Mindest­alter 17 Jahre, Haupt­schul­ab­schluß

Da die Zahl der Ausbil­dungs­plätze an unserer Schule begrenzt ist, empfehlen wir Ihnen eine recht­zei­tige Anmel­dung oder Vormer­kung.

Praxis 
Kosme­ti­sche Grund­aus­bil­dung

Haut­dia­gnose, Reini­gung, Behand­lungs­ab­läufe, Masken, Packungen, Model­lage, Ampullen, Augen­brauen- und Wimpern­färben, Haar­ent­fer­nung, Dekol­le­té­pflege, Ganz­kör­per­be­hand­lung, deko­ra­tive Kosmetik.

Theorie 
Derma­to­logie

Erkran­kungen der Haut und deren Anhangs­ge­bilden, die in der Kosmetik Bedeu­tung haben wie z.B. Allergie, Akne, Infek­tion durch Pilze, Viren, Bakte­rien, Sonnen­schäden…

Anatomie und Physio­logie

Die Lehre von der Haut und deren Anhangs­ge­bilden, Zell­lehre, Gewe­be­lehre, Organ­sys­teme wie Herz und Kreis­lauf sowie Lymphe, Verdauung, Nerven, Muskel, Atmungs­system, Konsti­tu­ti­ons­typen…

Physik und Chemie

Unter anderem lernen Sie die Zusam­men­set­zung von kosme­ti­schen Salben, Pasten und Cremes, von Kosmetik-Natur­stoffen und deren Wirk­sam­keit, von Licht­schutz-, Desin­fek­ti­ons­mit­teln, Vitaminen und Emul­sionen, Appa­ra­te­kunde…

Berufs- und Waren­kunde

Werbung, Verkaufs­schu­lung und psycho­lo­gi­sche Menschen­füh­rung, Betriebs­or­ga­ni­sa­tion…

Produkt­in­for­ma­tion

Durch namhafte Firmen, Vorfüh­rungen appa­ra­tiver Verfahren, neueste Trends. Sie erhalten nach den Schu­lungen Fach­zer­ti­fi­kate der jewei­ligen Firmen.

Berufs­chancen

Der Beruf der Kosme­tiker (bzw. des Kosme­ti­kers) ist krisen­si­cher und bietet eine Fülle inter­es­santer Möglich­keiten.

  • als Assis­tentin in einer Arzt­praxis
  • als Leiterin oder Inha­berin einer Kosme­tik­praxis, Kosme­tik­in­sti­tutes oder einer Kurein­rich­tung für Ganz­heits­kos­metik
  • als selbst­stän­dige Kosme­ti­kerin
  • als ange­stellte Kosme­ti­kerin in: einem Kosme­tik­in­stitut der Kosme­tik­ab­tei­lung einer Drogerie
  • einem Reform­haus
  • einer Parfü­merie
  • einer Apotheke
  • einem Waren­haus
  • einem Friseur­salon
  • einem Massa­ge­institut
  • einem Fuss­pfle­geinstitut
  • in der Kosme­tik­in­dus­trie mit Aufstiegs­chancen zur: 
    • Reise­kos­me­ti­kerin
    • Verkaufs­as­sis­tentin
    • Verkaufs­be­ra­terin
    • Gebiets­re­prä­sen­tantin
    • Chef­kos­me­ti­kerin
  • in privaten und öffent­li­chen Einrich­tung des Gesund­heits­wesen wie Kurhaus, Schön­heits­farm, Sana­to­rium, Hotel oder einer Haut­klinik
  • außer­halb Deutsch­lands auf Linien- und Kreuz­fahrt­schiffen
  • bei inter­na­tio­nalen Flug­ge­sell­schaften
  • in exklu­siven Hotels

Eine Ausbildung zur Fach­kos­me­ti­kerin eröffnet Ihnen viel­fäl­tige
Berufs- und Aufstiegs­chancen.